Kalender

 

Home 
Termine 
Bischhausen 
Betriebe 
Vereine 
850 Jahr Feier 
Anfänge 
Besuche 
Vorschau 850 
Gästebuch 
Kontakt 
Link 
Impressum 

 

  Kalendervorstellung am 02. und 04. Oktober – ein Fest mit vielen Höhepunkten

Am Freitagabend wurde man im herbstlich geschmückten Gemeinschaftshaus zur Vorstellung des Kalenders und zur Aquarellausstellung der von Johannes Schaaf gemalten Bilder mit einem Glas Sekt begrüßt.
Die Ausstellung umfasste über 30 gemalte Ansichten von Gebäuden und Landschaften in Bischhausen, die Herr Schaaf zwischen Oktober 2008 und August 2009 gemalt hat.
Mit ihnen eröffnete er den Bischhäusern und Gästen anlässlich des Dorfjubiläums im nächsten Jahr einen besonderen Blick auf die Schönheiten ihres Dorfes.
Als die meisten Gäste eingetroffen waren, begrüßte Ortsvorsteher Wolfgang Völker alle Anwesenden zu dieser ersten Etappe zum Jubiläumsfest in 2010. Er übergab das Wort an die drei verantwortlichen des Kalenderprojektes.

Johannes Schaaf bedankte sich beim Festausschuss und allen Bischhäusern, die ihn unterstützt haben die wirklichkeitsgetreuen Bilder zu malen, - „da haben unsere Nachkommen bei der 900-Jahrfeier in 50 Jahren Bilder aus guten alten Zeiten“.
Achim Boide war zuständig für die Umwandlung der Bilder und Begleittexte in Druckvorlagen, er war sehr erleichtert
  und froh, eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn zumindest die Hälfte der georderten Kalender aus der Druckerei abholen zu können…  
Mit Genugtuung verkündete er, dass es beim Verkaufspreis der Kalender bei den veranschlagten 10 € je Kalender bleibe.
Frau Barbara Schaaf bedankte sich bei den Hausbesitzern für die Geschichten von den Häusern und der dort lebenden Familien die mit historischen Fotos im Kalender abgedruckt sind, „in ihm zeigt sich Bischausen von seiner schönsten Seite“.
In Vertretung des Bürgermeisters gratulierte dann der 1. Beigeordnete Wolfgang Heppding (selbst mal in Bischhausen wohnhaft) zu diesem schönen und eindrucksvollen Etappensieg auf dem arbeitsreichen Vorbereitungsweg zum Jubiläumsfest und ermutigte die Bischhäuser, „dran zu bleiben“.

Ebenso freute man sich über die Gäste der ansässigen Banken, von der Kreissparkasse Herr Hartmut Landau und Herr Kling, von der Raiffeisenbank Herr Matthias Beier, beide Geldinstitute überreichten einen namhaften Geldbetrag als Spende.
Herr Landau beglückwünschte die Bischäuser, einen so talentierten Amateur-Künstler unter sich zu haben und wünschte dem Dorf, das dieses Beispiel noch für viele andere Talente im Dorf ermutigend sein werde, sich zu zeigen und zu engagieren.
Die Stimmung im Raum war erfüllt von Freude über die schönen Bilder an den Wänden und die schönen Kalender in den Händen, die gute Verköstigung durch Familie Junghans gab eine gute Grundlage für manchen guten Schluck und anregende Gespräche.
Am Sonntag stand das Gemeinschaftshaus erneut ab 14.00 Uhr offen für viele Interessierte Gäste.

Herr Bürgermeister Kai Knöpper begrüßte sie und zeigte sich von allem beeindruckt. Er erwarb eines von Schaaf’s Gemälden um es der Dorfgemeinschaft zum Fest im kommenden Jahr als Schmuck für das DGH zu übergeben. Bis zum Ende des Nachmittags war der Raum von Interessierten gefüllt, die Bilder wurden angeschaut, Erinnerungen ausgetauscht, Kalender erworben und miteinander bei Kaffee und Kuchen (Danke an die Kuchenspender) einen schönen und anregenden Nachmittag erlebt. Gegen 16.00 Uhr waren die ersten 200 ausgelieferten Kalender verkauft, dies war ein erster großer Erfolg.
Noch einmal Dank an alle Helfer, die zum Gelingen dieses schönen Wochenendes beigetragen haben.
Der Festausschuss
Wolfgang Völker, Ortsvorsteher
 

 

 

 

Copyright(c) 2009 Arbeitsgemeinschaft 850 Jahre Bischhausen. Alle Rechte vorbehalten.