Ein Dörfchen links und rechts der Schwalm
Wir sind die lust´gen Bischhäuser 

Home 
Termine 
Bischhausen 
Betriebe 
Vereine 
850 Jahr Feier 
Anfänge 
Besuche 
Vorschau 850 
Gästebuch 
Kontakt 
Link 
Impressum 

 

 

Ein Dörfchen links und rechts der Schwalm

von Emmy Müller

In Hessen zwischen Knüll und Kellerwald
lädt unser Dörfchen zu einem Aufenhalt
Fährt man durchs Urff- oder Gilsatal,
wo die Straßen kurvenreich und schmal
oder kommt man von der Römersberger Allee,
dann ist man schon ganz in der Näh:
am Fuß des Beibergs liegt es versteckt,
ruht lieblich vom Frieden des Waldes bedeckt.
Über´s Wehr pätschert´s Flüsschen so munter
den ruhigen Wiesengrund hinunter.
Unser Dorf an der Schwalm so lieblich und schön
wie nichts auf der weiten Welt zu sehn.

Auf das Wäldchen sind wir richtig stolz,
 doch wurde damals viel abgeholzt,
damit durch das schöne Wiesental
führt heute durch Kassel die Autobahn.
Das Kirchlein im Dorf wie hell es erstrahlt,
schaut hoch in die Wolken, schaut weit ins Tal.
Des Sonntags läd es alle ein,
die Glocken läuten: "So kommt doch herein!"
Um uns die vielen Brücken und Straßen,
das kann sich wahrlich sehen lassen.
Unser Dorf lieblich und schön
wie nichts auf der weiten Welt zu sehn.

Am Ufer steht ein kleines Haus
da läuft so manches Fläschchen aus.
Wo des Anglers Hütte steht
und erst spät das Licht ausgeht,
wo der Wind und das flüssige Brot
machen Nase und Wangen rot,
hinterm Dorf im Ried ein Bach so klein,
da fließt die Gilsa in die Schwalm hinein.
So ein schönes fleckchen Erde in Hessen
kann man doch so schnell nicht vergessen.
Unser Dorf an der Schwalm so lieblich und schön
wie nichts auf der weiten Welt zu sehn.

Die alte Linde rauscht im Wind
sie bringen Grüße zur Siedlung hin.
Über die Brücke rollt so manche Last,
die in keine Tonne passt.
An der Schwalm umgeben von Bäumen und Wiesen,
da kann man die Natur noch genießen.
Hier lerntman sich kennen und lieben
und ist sein Leben gern geblieben.
Im Ort, da kennt noch jeder jeden,
da lässt es sich immer gut leben.
Unser Dorf an der Schwalm so lieblich und schön
wie nichts auf der weiten Welt zu sehn.

Zum Essen und natürlich zum Trinken
"Bischhäuser Hof" und "Treffpunkt" winken.
Ansonsten steht auch noch bereit
das Dorfgemeinschaftshaus zu jeder Zeit.
Dort mach mal eine Ruhepause,
Du fühlst Dich sicher wie zuhause.
Das Dörfchen im hellen Sonnenschein
kann einzig und allein nur Bischhausen sein.
Unser Dorf an der Schwalm so lieblich und schön
wie nichts auf der weiten Welt zu sehn

Auch mir kommt es nicht mehr aus dem Sinn
und so verbleibe ich
Eure Müllerin
 

 

Wir sind die lust´gen Bischhäuser

Text: Emmy Müller (Nach der Melodie  "Wir lagen vor Madagaska")


Wir sind die lustigen Bischhäuser
und feiern ein Fest ganz groß.
Wir ziehen rund um die Häuser
und lassen die Bremse los.

Refrain: Hajo, Bischhäuser aus nah und fern!
Heut sind wir zusammen und feiern gern.

Schon 850 Lenze
besteht unser kleines Nest,
weit über Bischhausens Grenze
feiern wir wieder ein großes Fest. Ref.

Man nennt uns"Bischhäuser Dickkopp"
und hat damit mwestens Recht.
Denn oft sind wir wirklich sehr grob,
das ist für die Anderen schlecht. Ref.

Die Siedlung gehört zu Bischhausen,
nur die rauschende Schwalm uns trennt.
Wir können zueinander rasch laufen,
weil jeder hier jeden kennt. Ref.

Drumlasst uns die Gläser heben
und sprechen von Herzen den Toast
Damit wir noch lange leben,
stoßen wir an mit lautem "Prost"! Ref.

 

 

 

 

 

Copyright(c) 2010 Emmy Müller. Alle Rechte vorbehalten.
E-Mail.:
webmaster@neuental-bischhausen.de